F- 3 am 19.10.2018

Einsatz 225, Gebäudebrand

In den frühen Morgenstunden des heutigen Freitags wurde die Feuerwehr Überlingen um 01.08 Uhr mit der Einsatzabteilung Stadt zu einem Gebäudebrand in die Espachstraße alarmiert.  Bei Eintreffen der ersten Einsatzkräfte am Einsatzort quoll bereits dichter Rauch aus dem Wohn- und Geschäftshaus. Die Bewohner des Hauses, welche aufgrund eines piepsenden Rauchwarnmelders auf den Brand aufmerksam geworden sind und umgehend über die Notrufnummer 112 die Feuerwehr verständigten, konnten sich noch eigenständig aus dem Gebäude retten.  Der Feuerwehr gelang es, den Brand im Laborbereich im Anbau an das Wohnhaus zu lokalisieren und durch einen massiven Löschangriff schnell zu löschen. Durch das frühe Aufmerksam werden auf den Brand und die umgehende Alarmierung der Feuerwehr konnte ein Übergreifen des Brandes auf den Wohnbereich des Hauses und ein noch größerer Schaden verhindert werden. Dennoch ist durch den Brand im Laborbereich, der bis auf Weiteres nicht benutzbar ist, hoher Sachschaden entstanden. Neben der Feuerwehr waren auch die Polizei, der Rettungsdienst und die Schnelleinsatzgruppe des Deutschen Roten Kreuzes in den Einsatz miteingebunden. Letztere betreute während des laufenden Einsatzes die Bewohner des Hauses, welche glücklicherweise aber unverletzt blieben. Insgesamt war die Feuerwehr Überlingen mit der Einsatzabteilung Stadt und der Führungsgruppe mit 9 Fahrzeugen und rund 55 Einsatzkräften unter der Leitung des stellvertretenden Kommandanten Martin Schweitzer vor Ort.  Des Weiteren wurde die Feuerwehr Überlingen durch eine zweite Drehleiter der Feuerwehr Uhldingen-Mühlhofen und dem Gerätewagen Atemschutz der Feuerwehr Markdorf unterstützt. Beide konnten aber bereits nach kurzer Zeit aus dem Einsatz ausgelöst werden. Die Brandursache ist derzeit noch nicht endgültig geklärt, weshalb die Polizei Ermittlungen hierzu aufgenommen hat. Daniel Dillmann
Pressesprecher Freiw. Feuerwehr Überlingen

(Erstellt am 22. Oktober 2018)

Zugeordnete Tags