Sie sind hier: Startseite | Einsätze | Aktuelles

FLB in Dienst gestellt

Feuerlösch- und Arbeitsboot in Status 2

Pünktlich zur Schifffahrts-Saison 2021 konnte das neue Feuerlösch- und Arbeitsboot der Freiwilligen Feuerwehr Überlingen zum April einsatzbereit gemeldet werden.

Die Ausbildung der nautischen Besatzung konnte unter strengen Hygieneauflagen in Kleingruppen in den vergangenen Wochen abgeschlossen werden, sodass das Boot ab April in Status 2 wechselt.

In zahlreichen Übungsfahrten lernten insgesamt 15 Einsatzkräfte, die sogenannte nautische Besatzung, das neue Boot kennen und sind ab sofort bereit, das Boot im Ernstfall sicher manövrieren und somit schnelle Hilfe leisten zu können.

Die Überführung und damit die Übergabe des Löschbootes an die Freiwillige Feuerwehr Überlingen erfolgte im Juli des vergangenen Jahres. 

Der Bodensee als größter Trinkwasserspeicher des Landes erfordert einen besonderen Schutz vor Verunreinigung und überörtliche Maßnahmen im Falle eines Schadensereignisses. Als internationales Gewässer liegt die Zuständigkeit für den baden-württembergischen Teil beim Land Baden-Württemberg.

  • Die Baden-Württembergische Ölwehrstützpunkte befinden sich in Friedrichshafen, Konstanz, Radolfzell und Überlingen
  • Das Einsatzspektrum der Öl- und Schadensabwehr Bodensee umfasst vor allem:
    • Bekämpfung von Unfällen mit wassergefährdenden Stoffen aller Art auf dem Bodensee,
    • die ökologisch wertvollen Uferbereiche, insbesondere die Flachwasserzonen vor dem Eindringen von wassergefährdenden Stoffen zu schützen und ihre mechanische Zerstörung zu verhindern,
    • Amtshilfe und Unterstützung auf dem Bodensee für andere Stellen (z.B. Polizei, Gewässerdirektion) zu leisten,
    • die Bekämpfung von Schadenfeuer sowie die technische Hilfeleistung auf dem See und bei Wasserfahrzeugen.
  • Der Schutz des Bodensees als bedeutendsten Trinkwasserspeicher Europas ist ein empfindliches Ökosystem mit viel Freizeit und Schiffsverkehr. Sein Schutz steht an erster Stelle!
  • Die Feuerwehren dieser Städte nehmen die Aufgabe der Öl- und Schadenwehr und nach Feuerwehrgesetz Baden-Württemberg im Auftrag des Landes wahr.

Zum Schutz, Gewährleistung und der Erfüllung der oben aufgeführten Aufgaben, hat das Land vier baugleiche Feuerlösch- und Arbeitsboote angeschafft. Eines davon wird in Überlingen stationiert.

Besatzung:
Um das Boot auf dem See zu bewegen sind mind. 3 Besatzungsmitglieder / Funktionen erforderlich. Die übliche Besatzung im Einsatzfall beträgt 9 Personen. Maximal sind 24 Personen zugelassen.
Einsatzgebiet:Der Zuständigkeitsbereich der Öl- und Schadenswehr Bodensee ist die gemeindefreie Fläche des Bodensees, d.h. die durch die Uferlinie begrenzte Seefläche einschließlich der bei Hochwasser überfluteten Bereiche. Auf dem Bodensee sind insgesamt 4 Arbeitsboote im Dienst (neben Überlingen, sind die weiteren Boote in Radolfzell, Konstanz und Friedrichshafen stationiert), die sich je nach Einsatzgeschehen gegenseitig unterstützen und bei Ausfällen ersetzen. Daher ist das Einsatzgebiet des Arbeitsbootes der gesamte Bodensee, einschließlich Untersee bis Öhringen.
Technische Daten zum Feuerlöschboot:

Hersteller: Kewatec Aluboat; Kokkola/Finnland
Werkstoff: Aluminium
Maße: 17,39m Länge über alles
4,88m Breite über alles
1,16m Tiefgang
Motoren: 2x Volvo Penta D8-550 mit jeweils 405 KW bzw. 550 PS
Antrieb: ZF-Getriebe, 2x starre Wellen mit Schrauben
Höchstgeschwindigkeit: 46 km/h
Eigengewicht: 20.000 kg
Gesamtkosten: ca. 1.700.000,00€ davon:
Beladung: ca. 200.000€
Elektronik: ca. 80.000€ (Bordelektronik, Funk, Radar, Suchscheinwerfer, …)
Finanzierung: Innenministerium BW
Ausstattung: Beiboot, Ladekran, Heckplattform mit Taucherleiter, Feuerlöschpumpe mit einer Förderleistung von 2.000 Liter/min, Funkanlage mit BOS-Digital Fun und Analog Funk, Wärmebildkamera, Suchscheinwerfer, Radar- und Navigationssystem, Schlepphaken, Bugstrahler sowie umfangreiche feuerwehrtechnische Ausrüstung zur Brandbekämpfung, technischer Hilfeleistung und Personenrettung
Technische Planung: Panacek Yachtdesign & Engineering, Thalwil/Schweiz
Projektleitung: Landratsamt Bodenseekreis



Das Feuerlöschboot ist das erste wasserliegende Boot, welches bei der Freiwilligen Feuerwehr Überlingen stationiert ist. Es hat im Osthafen seinen Liegeplatz und wird im Ernstfall von den Einsatzkräften der Freiwilligen Feuerwehr besetzt. Jedes Mitglied der nautischen Besatzung muss mindestens 40 Übungsstunden vorweisen.