Sie sind hier: Startseite | Einsätze | Aktuelles

Wie geht Feuerwehr in der Zeit der Corona-Pandemie

Gemeinsam kommen wir durch die schwierige Zeit

Rolle der Hilfsorganisationen

Die Hilfsorganisationen nehmen in diesen Zeiten eine besonders schutzwürdige Rolle ein und stehen daher besonders im Fokus der Öffentlichkeit. So zählt auch die Feuerwehr zu den systemrelevanten Einrichtungen, deren Einsatzfähigkeit höchste Priorität genießen muss.
 
Damit wir immer dann zur Stelle sein können, wenn jemand unsere Hilfe benötigt, wurde zu deren Sicherstellung ein umfangreiches Hygiene- und Maßnahmenpaket erarbeitet, was für alle Einsatzkräfte Entbehrungen und großes ehrenamtliches Engagement bedeutet. Alle getroffenen Regelungen sind darauf ausgerichtet, einen Ausfall der wichtigsten Dienstleistung an der Allgemeinheit zu verhindern und die Sicherheit der Bürgerinnen und Bürger, sowie deren Gäste in Überlingen immer zu gewährleisten.

Was bedeutet das im Einzelnen für die Freiwillige Feuerwehr Überlingen?

Bereits seit März dieses Jahres findet kein normaler Übungsdienst mehr statt. Nachdem dieser zunächst gänzlich ausgesetzt wurde, fanden seit Ende August, Übungen in Kleinstgruppen statt, um das Ansteckungsrisiko möglichst gering zu halten. Darüber hinaus wurden alle Einsatzkräfte angehalten die Übungen weitestgehend im Freien abzuhalten und die Aufenthalte in den Fahrzeugen und dem Feuerwehr-Gerätehaus auf ein Minimum zu reduzieren. Während den Zusammenkünften und im Einsatzfall ist stets ein Mund-Nasen-Schutz tragen, sowie auf die Hygiene- und Abstandsregelungen zu achten. Empfohlen wird darüber hinaus das Tragen von Einweghandschuhen. Kameradschaftliche Treffen und Austausche sind gänzlich untersagt. Alle Ausbildungs- und Einsatzdienste sind lückenlos zu dokumentieren. Verwendete Gerätschaften und Fahrzeuge sind regelmäßig zu reinigen und ggf. zu desinfizieren. Die Durchmischung von Einsatzkräften, welche in mehreren Einsatzabteilungen oder im Ausbildungsdienst tätig sind, ist zu vermeiden. Kameraden mit Krankheitssymptomen oder gar mit dem Corona Virus infizierte Personen sind vom Übungs- und Einsatzdienst ausgeschlossen. Für alle Externe wurde vom Oberbürgermeister der Stadt Überlingen, oberster Dienstherr der Feuerwehr Überlingen, zudem zeitweise ein Betretungsverbot für alle Feuerwehrgerätehäuser der Feuerwehr Überlingen ausgesprochen. Seit Anfang November ruht der Ausbildungsdienst in Präsenzform wieder.
 
Ausschusssitzungen wurden überwiegend online oder unter strenger Beachtung der Abstandsregelung abgehalten. Seit November sind Präsenzsitzungen nicht mehr gestattet. Auch die traditionellen Weihnachtsfeiern konnte daher in diesem Jahr nicht stattfinden. Um diese aber nicht gänzlich ersatzlos ausfallen zu lassen, wurden diese teils virtuell abgehalten.

Warum tun wir das alles?

Für die Einsatzkräfte der Feuerwehr Überlingen ist es selbstverständlich auch in schwierigen Zeiten für die Sicherheit der Allgemeinheit einzustehen, auch wenn das mit Einschränkungen für jeden Einzelnen bedeutet. Mit großem Engagement und Disziplin bringt sich hierfür jeder ein, was größten Respekt abverlangt.
 
Wie sieht es mit der Jugendfeuerwehr aus?

Analog der Vorgaben für die aktiven Einsatzabteilungen, ist auch die Jugendfeuerwehr als Abteilung der Freiwilligen Feuerwehr an die oben aufgeführten Vorgaben gebunden. Es wurde ein eigenes Hygienekonzept für die Jugendfeuerwehr, nach den obigen Rahmenparameter entwickelt. Der Übungsdienst konnte jedoch erst nach den Sommerferien wieder aufgenommen werden, ehe er seit November ebenfalls wieder eingestellt werden musste.
 
Zu diesem Thema wurde auch unser Kommandant Thomas Stollenwerk in einem Südkurier-Interview befragt. Unter dem nachfolgenden Link können Sie das Interview nochmals nachlesen: https://www.suedkurier.de/region/bodenseekreis/ueberlingen/jeder-gemeldete-einsatz-wird-bedient-feuerwehr-rueckt-im-lockdown-weiter-in-voller-staerke-aus-aber-verteilt-auf-mehr-fahrzeuge;art372495,10665801
 
Wie geht es weiter?
 
So wie vermutlich jeder, sehnen auch die Einsatzkräfte sich nach Normalität und einem Ende der aktuell aber leider zwingend erforderlichen Maßnahmen. Damit dies schnellstmöglich der Fall ist, bitten wir darum durchzuhalten und mitzumachen.
 
Alle Maßnahmen dienen dazu die Einsatzfähigkeit unserer Feuerwehr im gewohnten Maße aufrecht zu erhalten und werden somit präventiv getroffen. Wir sind weiterhin uneingeschränkt rund um die Uhr einsatzfähig und für die Sicherheit der Bürgerinnen und Bürger der Stadt Überlingen da. Bitte zögert nicht, im Notfall den Notruf 112 zu wählen. Für allgemeine Anfragen und Informationen zur Entwicklung, zur Prävention oder zu Handlungsanweisungen bitte nicht den Notruf belegen, sondern die dafür von den Behörden vorgesehenen Infoportale nutzen, z.B. die Homepage der Stadt Überlingen oder die Homepage des Landkreises Bodenseekreis. Hier finden Sie alle wichtigen Informationen gebündelt und stetig aktualisiert. 

Gegen den Corona-Blues
 
Aufgrund der aktuell nach wie vor schwierigen Zeit, in der die Corona-Pandemie in aller Munde ist, wollen wir mit unserer Spielesammlung für Kinder die Feuerwehr in die einzelnen Häuser und so ein bisschen Ablenkung bringen. Zur Auswahl stehen Such-, Ausmalbilder, Labyrinthe und weitere kleine Spiele für Zuhause. Sie können die Dokumente einfach ausdrucken und zuhause beliebig oft gemeinsam oder alleine spielen. Sie finden die Spiele ganz unten auf der Seite. 
 
Bleiben Sie Gesund!

Stellvertretend für die Freiwillige Feuerwehr Überlingen
Daniel Dillmann
Pressesprecher der Freiw. Feuerwehr Überlingen

(Erstellt am 27. Dezember 2020)